Home Tabledance

Heute lassen wir die Puppen tanzen!

Es ist wohl kein Anlass besser für einen Besuch in einem Strip-Club geeignet als der Junggesellenabschied. Nutzt die Gunst der Stunde und verbindet das Angenehme mit dem Nützlichen.

Die softe Variante: (für den schüchternen Junggesellen)

Wenn der Junggeselle etwas schüchtern ist, empfehlen wir einen Privat Dance. Dabei tanzt die Stripperin ausschließlich für ihn an einem zurückgezogenen Platz. Hier kann er den Strip der Tänzerin in vollen Zügen genießen und brauch keine Angst vor einem peinlichen Auftritt zu haben.

Die normale Show: (für den Jungesellen wie Du und Ich)

Als krönender Abschluss des Junggesellenabschieds könnt Ihr Eurem Junggesellen eine Bühnenshow buchen. Bei dieser wird der Mann des Abends aktiv in das Show Programm des Tabledance Clubs mit eingebunden. Besser gesagt, er steht im Mittelpunkt der Bühnenshow der Stripperin. Mit vollem Körpereinsatz, Eiswürfel und Sahne wird ihm die Tänzerin einen unvergesslichen Auftritt bescheren.

Die Hardcore Show: (für den mutigen Junggesellen)

Wollt Ihr Eurem Junggesellen noch mal einen Denkzettel verpassen? Dann bucht ihm eine Bühnenshow mit ein paar Extras. Ihr könnt z.B. eine Show mit zwei Tänzerinnen buchen. Bei der harten Variante empfehlen wir die Domina Show. Mit Kerzenwachs, Peitsche oder Brustwarzenklammer wird dem Junggesellen richtig eingeheizt und er wird seinen Junggesellenabschied noch sehr lange in Erinnerung behalten.

Tipp: Reserviert am besten einen Tisch mit guter Sicht auf die Bühne Bucht die Bühnenshow schon im Vorfeld, so ist die Überraschung größer

Gute Tabledance Bars in Eurer Nähe findet ihr auf www.tabledance-guide.info

Die Kosten im Tabledance:

Eintritt ca. 10€, meistens gibt es noch einen Hausdollar dazu
Getränke ca. 5€ für ein Bier oder eine Cola
Hausdollar für ca. 1,50€ bekommt man einen Hausdollar
Privat Dance ca. 20€ für den Lapdance
Bühnenshow ca. 50€ für das unvergessliche Erlebnis